Zum Abschluss unseres musikalischen Jubiläums- und Vereinsjahr konnte der 1.Vorsitzende August Pöhlking jun. nahezu alle Mitglieder auf der Generalversammlung am Montag 4. November 2019 im Pfarrheim Lutten begrüßen.

Bevor eine ausführliche Rückschau auf unser Jubiläumsjahr mit seinen zahlreichen Arbeitseinsätzen, Konzerten, Ausmärsche und dem Musikerbundesfest gehalten wurde, standen zunächst die Neuaufnahmen von 5 jungen Musikerinnen und Musiker an, die unsere jeweiligen Vereinsregister verstärken.

Als neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen wir Hannes Kossen und Max Surmann (beide am Schlagzeug), Ole Moormann und Christian Pulsfort (beide an der Trompete), sowie Thea Ripke (Bariton).

Foto: Albert Töpfel
von links nach rechts:
Michael Pöhlking (2.Vorsitzender), Stephan Eichmann, Hannes Kossen, Christian Pulsfort, Ole Moormann, Thea Ripke, Max Surmann, August Pöhlking jun. (1.Vorsitzender)

Als besondere Höhepunkte in diesem Jahr konnten wir auf unseren Musikerball im Januar und unseren 4-tägigen Ausflug in die französische Normandie im Oktober zurück blicken. Wir besuchten die Küste mit ihren hohen Kreidefelsen, ließen uns von dem Charme der Hafenstädte verzaubern und genossen die vielen  regionalen Leckereien. Besonders hervorzuheben war das Konzert im Freizeitzentrum von Clères, welches das große Finale unserer Fahrt bildete, da seit nunmehr 30 Jahren eine Partnerschaft zwischen den Orten Bosc-le-Hard und Clères zu unserer Gemeinde Goldenstedt besteht.

Das absolute Top-Highlight indes war zweifellos unser Jubiläumskonzert am Samstag 4.Mai zu unserem 100jährigen Vereinsgeburtstag und das große Musikerbundesfest am Sonntag 5.Mai. Auf beiden Veranstaltungen konnten wir so viele Gäste begrüßen, dass die Festhalle nahezu aus allen Nähten zu platzen schien. Das wir nun ausnahmslos auf ein tolles Festwochenende zurück blicken können, sprach August Pöhlking jun. ein riesiges Dankeschön an alle Mitgliedern, Ehrenmitgliedern und dem Jugendorchester aus, die bei den zahllosen Aktivitäten rund um das Fest ihren persönlichen Einsatz gezeigt haben. Und so hatten die einzelnen Vereinsbereiche und unsere Dirigenen sehr viel und intensiv über dieses Highlight zu berichten, sowie über mehr als 30 Auftritte, Proben und Veranstaltungen im vergangenem Vereinsjahr.  

Im Anschluss standen Neuwahlen für ein Teil des Vorstandes an. Das eindeutige Votum der Vereinsmitglieder war eine Bestätigung für die geleistete Arbeit der bisherigen Ämter im vergangenem Jahr. Und so wurde unser 2.Vorsitzender Michael Pöhlking, die 3.Vorsitzende Cornelia Schoster, die Notenwartin Verena Böske, sowie unser Festausschuss bestehend aus Lisa Hagena und Claudia Frieling einstimmig wieder gewählt.  
Für seine 10jährige Treue zur Musik und Mitgliedschaft im Verein erhielt unser Alt- und Tenor-Saxophon-Spieler Stephan Eichmann eine Ehrung für sein Engagement.

Zum Abschluss der Veranstaltung wies August Pöhlking jun. auf die anstehenden Veranstaltungen hin.

Ganz herzlichen laden wir zu unserem  Musikerball am Sa. 25. Januar 2020  auf dem Saal Picker‘s im Schützenhof in Rechterfeld ein, sowie zu unserem  Frühjahrskonzert am Sa. 7.März 2020  in der großen Mehrzweckhalle am Sportplatz.

 

Zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres haben wir eine 4-tägige Reise vom 03. - 06. Oktober 2019 in die französische Normandie unternommen.

Am frühen Donnerstagmorgen starteten wir in Lutten um 5 Uhr mit 58 Personen in einem Doppeldeckerbus von Höffmann Reisen in Richtung Frankreich. Nach einigen Stopps erreichten wir dann am frühen Abend die Jugendherberge in Rouen und haben den ersten Reisetag mit einem gemütlichen Abend ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen starteten wir dann ausgeruht an die Küste der Normandie. Unser Ziel war der beschauliche Küstenort Étretat mit seinen hohen Kreidefelsen. Dort ließen wir uns den Wind und die Meeresgischt so richtig um die Ohren wehen und bestiegen die hohen Kreidefelsen, wo wir einen herrlichen Ausblick auf das Meer und dem Ort Étretat genießen konnten.

Nach dieser Erfrischung am Meer fuhren wir weiter zu der kleinen malerischen Hafenstadt Honfleur und passierten dabei eine 52m hohe Schrägseilbrücke, die die Seine mit einer Länge von 2141mn überspannt und die Hafenstädte Le Havre und Honfleur verbindet.

In Honfleur hatten wir viel Zeit, diese kleine Hafenstadt mit ihren Gassen, dem alten Hafenbecken und den alten Gebäuden zu besichtigten. Natürlich genossen wir auch das französische Essen in den zahlreichen Restaurants rings um den alten Hafen.

Die typische Frucht in dieser Region ist der Apfel, und so besichtigten wir die Calvados-Brennerei „Le Manoir d‘Appreval“, und ließen uns unter fachkundiger Führung die Herstellung von Apfelsaft, Cidre und bis zu 40 Jahren alten gereiften Calvados erklären. In der anschließenden Verköstigung konnten wir die zahlreichen Produkte ausgiebig probieren und die Spezialitäten im Hofverkauf erwerben.


Am Abend kehrten wir nach Rouen zurück und konnten dort den Abend in der Stadt ausklingen lassen.

Am Samstag stand die Erkundung der Stadt Rouen auf dem Programm, die den Sitz der Präfektur des Départements Seine-Maritime, der Region Normandie und des Erzbistums Rouen umfasst. Neben der grandiosen Kathedrale „Notre-Dame de l’Assomption“ konnten wir weitere zahlreiche historische Gebäude besichtigen und erfuhren viel über die französische Geschichte. Insbesondere der Heiligen und Nationalheldin Jeanne d’Arc (auch Johanna von Orléans genannt), die im Jahr 1431 auf dem Marktplatz in Rouen auf dem Scheiterhaufen verbrannte.

Nach der gemeinsamen Stadtführung hatten unsere Jugendlichen viel Spaß in einem Jumphouse, während die übrige Reisegruppe die Stadt erkundete.


Am frühen Abend stand dann ein weiteres Highlight bevor. Wir fuhren zu unserer Partnergemeinde Bosc-le-Hard und Clères. Dort wurden wir herzlich von der Bürgermeisterin aus Clères Natalie Thierry und dem Bürgermeister aus Bosc-le-Hard Philippe Vincent empfangen. Seit nunmehr 30 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen beiden Orten und unserer Gemeinde Goldenstedt und nach dem ersten Kennenlernen gaben wir ein zweistündiges Konzert im voll besetzen Saal des Freizeitzentrums von Clères. Nach dem Konzert genossen wir die Gastfreundschaft und konnten  bei Cidre und weiteren Köstlichkeiten das gegenseitige Kennenlernen intensivieren.

Und so fuhren wir dann bestens gelaunt am späten Abend zurück zur Jugendherberge in Rouen und beendeten dort diesen erlebnisreichen Tag.

Am Sonntagmorgen traten wir nach einem ausgiebigen französischen petit déjeuner (Frühstück) unsere Rückreise an und erreichten am frühen Abend wohlbehalten und bei bester Laune (aber auch glücklich und erschöpft) unser Heimat Lutten.

Noch lange werden wir an die vielen schönen und erlebnisreichen Momente und Begegnungen zurück denken, die wir in diesen tollen 4 Tagen erlebt haben, und freuen uns schon jetzt auf die nächste Tour. Ein neues Reiseziel ist auch schon in Sicht …. ;-)

 

 

 

 

Es war ein wunderschönes Festwochenende

und wir sagen

 

DANKE

 

für alles.

 

Impressionen von unseren Festvorbereitungen und

dem Festwochenende finden Sie in unseren Photo-Galerien:

Besuch und Einladung der Musikverein im März

Jugendorchester bemalt große Deko-Holznoten

Orchesterprobe in der Halle & Geburtstagsständchen durch den Gemischten Chor Cäcilia Lutten

Jubiläumskonzert 4. Mai 2019

83. Musikerbundesfest 5. Mai 2019

 

 

 

 

Die Oldenburgisch Volkszeitung berichtete

über eine Sonderseite in der Montagsausgabe 6.Mai 2019

über unser Jubiläumskonzert und das Musikerbundesfest.

 

Quelle: Oldenburgische Volkszeitung, Montag 6.Mai 2019

 

Festschrift zum 100.Geburtstag !

.. und mal anders. Lesen Sie viele interessante Geschichten

aus unserem 100jährigen Vereinleben, dazu viele Bilder und

Schnappschüsse aus dem wahren Musikerleben.

Erhältlich für 15,- EUR bei allen Musikverein-Mitgliedern.

 

Viel Spass beim Lesen !