Das 75 jähriges Vereinsjubiläum 1994 war dem Musikverein Lutten Anlass genug mit der gesamten Bevölkerung und allen Lutter Vereinen ein 2tägiges Fest durchzuführen. Am Festmarsch nahmen alle Lutter Vereine und 7 Gastvereine des Musikerbundes Südoldenburg teil. Zum Vereinsjubiläum bekam der Musikverein Lutten vom Handel - und Gewerbeverein Lutten eine Kesselpauke geschenkt. Ebenfalls wurden alle ehemaligen Vereinsmitglieder eingeladen und die Vereinsgeschichte in einer Festschrift dokumentiert.

1995 fand anlässlich der Deutschen Wiedervereinigung ein Festmarsch in Berlin statt. Die Einladung als Vertreter der hiesigen Region hieran teilzunehmen veranlasste den Musikverein einen 4tägigen Ausflug nach Berlin zu planen. Der Festmarsch vor über 100 Tausend Zuhörern durch das Brandenburger Tor ein einmaliges Erlebnis.

 

Um der Einladung zum Altstadtfest nach Stralsund folgen zu können, unternahm man 1997 einen 4tägigen Ausflug nach Stralsund.

1999 reiste man für ein paar Tage zum Kurkonzert nach Bad Kreuznach.

25 Jahre führte August Pöhlking sen. die Geschicke des Musikverein Lutten in den Jahren 1973 bis 1998, bevor er diese an seinen Nachfolger Michael Töpfel abgab. Er führte die Geschicke von 1998 bis zum 2014. Seit dem 12.11.2014 bekleidet August Pöhlking jun. den Posten des 1. Vorsitzenden. Kontinuität in den Vorstandsämtern prägen die Vereinsgeschichte des Musikvereins Lutten und zeugen von der Harmonie im Verein.

Seit dem Jahre 2000 ist Peter Mucker allein verantwortlicher Dirigent des Musikverein Lutten.

Im Jahre 2000 folgte der Höhepunkt der über 95 jährigen Vereinsgeschichte. Amerika hieß das Ziel einer 10tägigen Konzertreise mit 47 Musikern und insgesamt 120 Teilnehmern.

Die Teilnahme an der Steubenparade in New York und dem Konzert vor dem Lincoln Memorial in Washington waren die musikalischen Highlights neben vielen Touristischen, wie z.B. der Besuch der Niagarafälle in Kanada.

 

 

Am 05. u. 06. Mai 2001 wurde zum fünften Mal in Lutten das Musikerbundesfest mitten im Dorfzentrum durchgeführt. Das Festhochamt am Samstag im vollbesetzten Festzelt mit allen Lutter Vereinen sowie das anschließende Konzert war für alle ein herausragendes Ereignis. Das Konzert und die Messe wurde von über 60 Musikern und über 80 Sängern der Lutter Chöre durchgeführt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde der Ehrendirigent Bernard Tönnies vom aktiven Dienst verabschiedet.

Am Sonntag konnten die Besucher allen 16 Musikvereine des Musikerbundes und den Gastverein Ellenstedt mit insgesamt 700 Musikern bei den Massenchorstücken und den Einzelvorträgen zuhören. Da das erste Musikerbundesfest in Lutten vor 50 Jahren stattfand hatte man zu diesem Fest im Jahre 2001 auch alle ehemaligen Ehrendamen der vorherigen Musikerbundesfeste in Lutten einladen. Sie kamen alle und nahmen am Festumzug als Ehrengäste teil.

Im Jahre 2002 wurde eine 4tägige Konzertreise nach Freiburg durchgeführt, wo man beim jährlichen Seenachtsfest zur Eröffnung musizierte.

Im Jahre 2004 folgte eine 3tägige Reise nach Köln. 2004 standen Köln und 2006 Berlin auf dem Reiseprogramm bevor man 2007 8 Tage in Rom verbrachte, mit Papstaudienz und einer musikalischen Messgestaltung im Vatikan.

 

 

2009 stand Steinfeld in der Eifel, 2011 Amsterdam und 2013 Wolfenbüttel mit der musikalischen Eröffnung des Kultursommers der Stadt Wolfenbüttel auf dem Reiseprogramm.

 

 

Mit dem 1.Bayrischen Frühschoppen in 2014 zum 20jährigen Jübiläum der Seppl-Combo Lutten schlüpfte der Musikverein erstmals in bayrische Lederhosn und Dirndl und begeisterte in den folgenden Jahren durch zünftige bayrische Blas- und Stimmungslieder auf weiteren Oktoberfesten und bayrischen Frühschoppen in den Folgejahren.

"In See stachen" die Mitglieder im Jahr 2015 während einer Kanutour auf dem Kellersee. Weiterer Höhepunkt des mehrtägigen Ausfluges nach Bad Malente und Lübeck war die Konzertteilnahme bei dem "Internationalen Musikfest". Bei dem gemeinsamen Festabend aller teilnehmender Kapellen wurde mit vielen Musiker und Musikerinnen aus ganz Europa gefeiert.

 

 

Seit 1989 wird jährlich ein Frühjahrskonzert in der Turnhalle der Don-Bosco Schule Lutten durchgeführt. Das zur Tradition gewordene kostenlose Ständchen zum 80. Geburtstag von Einwohnern im Ort oder die Einführung des Bummellaternenumzuges durch den Musikverein im Jahre 1966 zeigen die Ortsgebundenheit neben den vielen Auftritten anlässlich der weltlichen Feste im Ort oder den kirchlichen Feiertagen.

69 aktive Mitglieder, 10 Ehrenmitglieder sowie ein Jugendorchester mit ca. 20 bis 25 Jugendlichen bilden das Rüstzeug um musikalisch und vereinsmäßig den Anforderungen in der heutigen Zeit gerecht zu werden.

Die Einrichtung der Bläserklassen vor 8 Jahren in der Grundschule im 3. u. 4. Schuljahr ist ein Projekt das langfristig darauf ausgelegt gut ausgebildeten Nachwuchs zu erhalten. Die Schüler werden in der Schule durch Instrumente des Musikvereins Lutten ausgestattet. Das Interesse der Eltern und Schüler an diesem Projekt zeigt, das „Blasmusik“ nicht von gestern ist, sondern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

Das Bestreben des Musikverein Lutten ist es ein interessantes und abwechselungsreiches Vereinsleben für Jung und Alt an zu bieten und musikalisch anspruchsvoll und volksnah sein.

Die Bandbreite der Musik des Musikvereins Lutten ist recht vielfältig. Sie reicht über Traditionsmärsche, Polkas, Walzer, Evergreens, Swing über konzertante Musikstücke von Mozart, Händel bis hin zu Glenn-Miller und Pop und Schlager.

Die Bandbreite der Altersstruktur der Mitglieder ist ebenfalls recht groß und reicht von 12-70 Jahren. Diese Bandbreite der Zuhörer möchte der Verein mit seiner Musikauswahl treffen.